#meetDBC

Warum am DBC studieren? Darum!

Wer weiß es besser, was es heißt, am Digital Business Center (DBC) in Steyr zu studieren, als unsere Studierenden?

Lukas absolvierte sowohl sein Bachelor- als auch Masterstudium am DBC

Warum hast du dich für das Masterstudium Digital Business Management (DBM) entschieden?

Digital Business Management liegt absolut am Puls der Zeit und kombiniert aktuelle Themen wie die Digitale Transformation mit Herausforderungen vieler Unternehmer hinsichtlich der Digitalisierung. Für mich war die Vision des Masterstudiums Digital Business Management, die Digitale Transformation in Unternehmen zu begleiten und voranzutreiben, der ausschlaggebende Entscheidungsgrund. Aber auch die verschiedenen fachlichen Themenbereiche wie E-Commerce, Strategisches Management und Digital Marketing, welche ich nach meinem Bachelorstudium MEB noch vertiefen konnte. Zusätzlich war es für mich attraktiv, dass DBM ein berufsbegleitendes Studium ist, wodurch ich die gelernten Inhalte auch direkt im Beruf umsetzen konnte.

Was macht für dich das DBM-Studium aus?

Der große Vorteil von DBM ist, dass ich nicht nur fachliche Inhalte in Bezug auf Online-Marketing, E-Business und Digital Business gelernt habe, sondern auch Sozial- und Führungskompetenzen. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist die Zusammenarbeit der FH Oberösterreich in Steyr mit der Johannes Kepler Universität (JKU) in Linz. Dabei studiert man das gleiche Studium an zwei verschiedenen Institutionen und kann fachlich und menschlich von beiden sehr gut profitieren. Für mich war es auch sehr wertvoll, dass in den Lehrveranstaltungen immer aktuelle Themen des Digital Business aus der Praxis spontan aufgegriffen und diskutiert wurden. Die Aktualität der Lehrveranstaltungen und das Einbringen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse durch die Professoren war auch sehr wertvoll.

Wie ist es, berufsbegleitend zu studieren?

Einfach gesagt ist es wirklich cool. Das tolle daran ist der Austausch und die Interaktion mit den Studienkolleg*innen, welche alle in verschiedenen Unternehmen und Positionen arbeiten. Dabei kann man sehr viel voneinander lernen und auch für den eigenen Beruf und die eigene Entwicklung mitnehmen. Das Studium ist auch sehr gut organisiert, sodass Freitag Nachmittag und Samstag ganztägig abwechselnd Lehrveranstaltungen auf der JKU und der FH Oberösterreich abgehalten werden, welche auch inhaltlich optimal aufeinander abgestimmt sind. Es gibt aber auch Phasen wo es nicht so einfach ist Beruf und Studium, speziell in der Zeit der Prüfungen, unter einen Hut zu bringen. Von mir persönlich aus kann ich sagen, ich arbeite 30 Stunden und das kann ich auch sehr empfehlen.

Annika hat Marketing und Electronic Business am DBC studiert

Warum hast du dir die FH Oberösterreich für dein Bachelorstudium ausgesucht?

Die FH Oberösterreich hat mich mit ihrem breiten Angebot an Studiengängen überzeugt, da ich hier viel Auswahl hatte, um genau das richtige Studium für mich zu finden. Außerdem bin ich ganz in der Nähe von Steyr aufgewachsen, und war deshalb umso glücklicher in meiner Heimat studieren zu können.

Was ist deine Meinung zum MEB-Studium in Steyr?

Ich würde sofort wieder MEB studieren, wenn ich könnte. Das Studium bietet eine perfekte Grundlage für das Arbeitsleben im Marketing und E-Business Bereich und bereitet einen auch sehr gut für etwaige Führungstätigkeiten vor. Ich kann es allen nur empfehlen, die sich für diesen Bereich interessieren.

Was ist dein Lieblingsplatz am Campus?

Auf der niedrigen Mauer direkt am Fluss, zwischen den Gebäuden FH I und FH II. Dort haben wir sehr gerne unsere Mittagspausen verbracht.

Robert aus Berlin hat bald sein Doktorat in Steyr abgeschlossen

Warum hast du Österreich für dein Studium gewählt?

Aus der deutschen Hauptstadt kommend hat mich ein europäisches Forschungsprojekt nach Österreich gebracht. Ich muss zugeben, dass ich ein wenig skeptisch war ob mir die Umstellung von Berlin auf Steyr gefallen würde. Im Nachhinein kann ich jedoch sagen, dass ich die Umstellung nicht bereut habe und sehr viele neue Erfahrungen sammeln konnte.

Was hältst du von der Fachhochschule Oberösterreich in Steyr?

Die Fachhochschule Oberösterreich in Steyr ist ein mit ihrem idyllischem Campus ein Ort an dem man seinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Außerdem haben die Kollegen immer ein offenes Ohr für jede Idee oder jedes Problem, so das es leicht fällt, jeden Tag neues Wissen zu schaffen.   

Wie ist es, ein Doktorat zu machen?

Ein Doktorat ist eine unglaublich interessante und lehrreiche Erfahrung für die man allerdings einiges an Frustresistenz mitbringen sollte. So lernt man jeden Tag etwas neues aber auch jeden zweiten Tag etwas anderes.

Seite teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen!

Haben Sie noch Fragen?

Zuletzt aktualisiert: 25.09.21

Talentierte und motivierte Studierende, die engagiert und neugierig an unseren Seminaren teilnehmen, inspirieren uns.

Die Arbeitswelt wird gerade im Digital Business immer herausfordernder. Ständig gibt es neue Möglichkeiten. Unsere Studienprogramme sollen Sie darauf vorbereiten und das gelingt am besten, wenn alle gemeinsam einen hohen Anspruch in Bezug auf Professionalität haben und ständig auf der Suche nach neuen Perspektiven sind. Daher wollen wir, dass Ihre Interessen, Fähigkeiten und Stärken zu unseren Studiengängen passen. Ein Aufnahmeverfahren ist bei allen unseren Programmen vorgesehen. Dabei wollen wir Sie besser kennenlernen. Denn eine Schulnote erzählt niemals Ihre ganze Geschichte.