SEO? SEA? Oder beides?

Sie wollen die Webseite Ihres Unternehmens im Internet vermarkten, wissen aber nicht, wie Suchmaschinen-Marketing im Detail funktioniert? SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SEA (Suchmaschinenwerbung) sind essenzielle Bestandteile des Suchmaschinen- und Online Marketings. Beide Methoden verwenden unterschiedliche Tools, haben aber im Grunde die gleiche Intention Die Aufmerksamkeit der Nutzer*innen soll auf die zu bewerbende Online Präsenz gelenkt werden. Beide Instrumente sind einflussreich und heutzutage nicht mehr wegzudenken, wenn die eigene Webseite beworben und optimiert werden soll. Aber sollten SEO und SEA nun gemeinsam oder getrennt eingesetzt werden? In diesem Artikel erfahren Sie alles über den kombinierten bzw. getrennten Einsatz von Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung. Mithilfe dieser Informationen stellen Sie sicher, dass ihr Webauftritt von der relevanten Zielgruppe gefunden wird.
Lesedauer: 7 Minuten
SEM, SEA, SEO
Macro Of The Words SEO, SEM And SEA On Keyboard Buttons

Zusammenfassung

SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SEA (Suchmaschinenwerbung) sind essenzielle Bestandteile des Suchmaschinen- und Online Marketings. Beide Methoden verwenden unterschiedliche Tools, haben aber im Grunde die gleiche Intention. Man möchte die Aufmerksamkeit der Nutzer*innen auf die zu bewerbende Online Präsenz lenken. Beide Instrumente sind einflussreich und heutzutage bei der Bewerbung ung Optimierung der eigenen Webseite nicht mehr wegzudenken. Setze ich SEO und SEA nun gemeinsam oder getrennt ein? In diesem Artikel erfahren Sie alles über den kombinierten bzw. getrennten Einsatz von Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung. Mithilfe dieser Informationen stellen Sie sicher, dass die relevante Zielgruppe Ihren Webauftritt findet.

Was bedeutet Search Engine Marketing? (SEM)

Suchmaschinenmarketing ist ein Teil des Online-Marketing-Mix. Bestandteil sind alle Maßnahmen, die Marketer*innen helfen, mehr Besucher*innen auf eine bestimmte Online Präsenz, in den meisten Fällen eine Webseite, zu lenken. Ein großer Vorteil von SEM ist die langfristige Stärkung der Wettbewerbs- und Konkurrenzfähigkeit. Die Umsetzung stellt des Öfteren Probleme dar. 
Es gilt SEM = SEO + SEA

Welche Bedeutung hat Suchmaschinenmarketing im Online-Marketing?

Was machen die meisten Menschen in der heutigen Zeit beim Auftauchen eines Problems oder einer Frage, auf die sie eine Antwort suchen? Richtig, die erste Anlaufstelle ist in den meisten Fällen zu „googlen“. Webseitenbetreiber*innen müssen das bei ihrer Arbeit im Hinterkopf behalten. Ihre primäre Intention sollte es sein, Online-Marketing-Instrumente gezielt einzusetzen. Google schlägt den Nutzer*innen im besten Fall die eigene Anzeige in einem der ersten Suchergebnisse vor.

Bestandteile einer SEO Marketing Strategie

  • Buyers Personas erstellen
    Anders als die gesamte Menge der Zielgruppe sind Buyers Personas einzelne Personen, die bestimmte Charaktere der (potenziellen) Kunde*innen aufweisen. Sie sind fiktiv, geben jedoch einen aussagekräftigen Überblick über den Kundenstamm. Man achtet bei der Erstellung auf viele Kriterien. Dies ist essenziell, da die Anzeige direkt auf die Zielgruppe zugeschnitten sein muss, um diese zu erreichen und anzusprechen.
  • Ein SEM-Audit abhalten
    Das SEM-Audit ist die Grundlage der gesamten Strategie. Damit am Ende alles seine Richtigkeit hat, sollten Sie bei der Abwicklung auf folgende Aspekte achten: Technik, Onpage und Content, Usability, Verlinkungen, Search Engine Advertising
  • Ein Kick-Off-Meeting organisieren
    Hierbei sollte man sich unter anderem mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen:
    – Wer ist im Search Engine Marketing wofür zuständig?
    – Welche Ressourcen stehen in den einzelnen Bereichen für Search Engine Marketing bereit? Reichen diese für die vorgesehene Kampagne aus?
    – Wer kann welche Zugänge vorweisen?
    – Muss man für bestimmte Meilensteine auf Freigaben warten? Hat man genug Zeit eingeplant?
  • Keywords festlegen
    Sie finden eine genauere Erklärung unten im Text.
  • Eine Roadmap entwickeln
    Die Roadmap dient als Anhaltspunkt. Man übernimmt sie in den meisten Fällen nicht exakt. Sie ist eine große Unterstützung und besteht aus aktuellen Themen, nächsten Schritten und eventuellen Pausierungen bestimmter Inhalte.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) – organische Treffer

SEO Optimierung oder Search Engine Optimization beinhaltet alle Maßnahmen, die dazu beitragen, die Sichtbarkeit eines Onlineauftritts zu erhöhen. Dies verbessert im Idealfall das Ranking. Bevorzugterweise zeigt die Suchmaschine die Website jetzt auf dem ersten Platz der ersten Seite an. Außerdem kümmert sich SEO um die suchmaschinenbezogene Optimierung einer Webseite aus technischer und inhaltlicher Sicht.

SEO besteht zum einen aus On-Page-Optimierungen und zum anderen aus Off-Page-Optimierungen. On-Page definiert Optimierungen, die für den Webauftritt durchgeführt werden. Ladezeiten, technische Maßnahmen und Keywords sind wichtige Kriterien. Off-Page umfasst alle Aufgaben, die das Management und das Verbessern von Backlinks einschließen.

Damit relevante Inhalte die gewünschte Aufmerksamkeit erhalten, wird im Vorfeld eine Keyword-Recherche durchgeführt. Geeignete Tools sind Contentbird, Google Ads, Seobility oder Seranking. Das Ergebnis dieser Analyse zeigt, welche Begriffe einen guten Platz im Ranking der Suchergebnisse haben und welche Sie optimieren sollten. Um zu einer guten Platzierung zu kommen, werden im Vorfeld Haupt- und Neben-Keywords ausgewählt. Diese sollen ein hohes Suchvolumen und eine hohe Themenrelevanz zum Inhalt der Webseite darstellen.
Zusätzlich werden häufig Nischen-Keywords festgelegt. Deren Suchvolumen ist häufig gering und Sie können damit keine gute Positionierung in den Suchergebnissen erreichen. Die Konkurrenz ist in Bezug auf die Verwendung dieser Begriffe ebenfalls nicht stark aufgestellt.
Neben den Keywords ist heutzutage die thematische Verbesserung ein weiterer ausschlaggebender Bestandteil. Um relevanten Content für Suchmaschinen zu liefern, ist es wichtig, auf die Qualität des Inhalts der Webseite zu achten. Ein Google-freundlicher technischer Aufbau ist essenziell. Das bedeutet, alle Fragen der Zielgruppe zu beantworten und nebenbei auf die Struktur und den Aufbau zu achten.

Was sind SEO-Keywords?

Keywords im SEO Text helfen, Suchmaschinenoptimierung optimal ausführen zu können. Sie sind die Basis für viele Google-Ranking-Faktoren. Es ist nicht von Bedeutung, ob Suchmaschinen-Nutzer*innen Schlagwörter oder ganze Sätze in die Suchleiste eintippt. Wesentliche Begriffe filtert Google eigenständig. Das System erkennt die Wörter und der Algorithmus durchsucht Webseiten auf idente Wörter. So kann er passende Ergebnisse auf der Suchergebnisseite (genaueres dazu weiter unten im Artikel) anzeigen.

Frau, Laptop, Geschäft

Vorteile von SEO Optimierung

  • Kostenlose Anzeige bei Google
    SEO Optimierung bietet einer Website die Gelegenheit, kostenlos in den Suchergebnissen diverser Suchmaschinen langfristig angezeigt zu werden.
  • Langanhaltend
    Eingebaute Backlinks, optimierte Usability und der durchdachte Inhalt der Webseite führen zu langfristigem Erfolg. SEO profitiert von der schleppenden Aktualisierung und Optimierung der organischen Listings von Google.

Nachteile von SEO Optimierung

  • Kosten
    Wenn man kein/e Expert*in auf dem Gebiet ist, kann man professionelle Hilfe in Form von Dienstleistung in Anspruch nehmen. Es ist mit intensiven Kosten zu rechnen. Hohe Beträge fallen zusätzlich in Form anfänglicher Investitionen für den Aufbau eines für Google optimierten Auftritts an.
  • Kontinuierliche Aktualisierungen und Optimierungen
    Um gut sichtbar zu sein, müssen Sie laufend intensiv an der SEO arbeiten.
  • Zeitaufwendig
    Erforderliche Maßnahmen inhaltlicher, technischer und strategischer Natur müssen durchgeführt werden, um die im Vorfeld gesetzten Ziele zu erreichen.

Suchmaschinenwerbung (SEA) – Advertisements

SEA, Keyword-Advertising oder Search Engine Advertising genannt, ist die Erscheinung bestimmter Anzeigen oder Onlinepräsenzen auf den Seiten der Suchergebnisse diverser Suchmaschinen. Sie ist ein weiterer Teil des Suchmaschinenmarketings. Im Rahmen von SEA platziert Google den gewünschte Content gegen Bezahlung in den Suchergebnissen.

Bsp.: Eine potenzielle Kundin von Dan Küchen gibt in der Google-Suche das Keyword „hochwertige Küchen“ ein. Das Unternehmen betreibt hervorragendes Search Engine Advertising und so wird der Kundin sofort Dan Küchen als erstes vorgeschlagen. Sie kauft sich die Küche bei Dan Küchen.

Die Bezahlung für SEA erfolgt nach dem Cost-Per-Click Prinzip (CPC). Betreiber*innen der Webseiten bezahlen nur für SEA, wenn Nutzer*innen tatsächlich die Seite über den Link der Ergebnisseite besuchen. Unterschiedliche Keywords haben am Markt unterschiedliche Preise. Wichtig für das Unternehmen, welches die Webseite betreibt:

  • Der Wettbewerb um ein Keyword
  • Die Positionierung der Anzeige
  • Die Qualität und Relevanz der Anzeige
Media, Ads, Reality, Mobile, Website, Ad

Vorteile von Suchmaschinenwerbung

  • Geschwindigkeit
    Mithilfe von SEA erfolgt die Positionierung deutlich schneller als mit SEO. Vorausgesetzt, Sie veröffentlichen laufend relevante und gute Kampagnen und Anzeigen.
  • Messbarkeit
    Die Ergebnisse sind mithilfe von SEA gut messbar.
  • Zielgruppe
    Die richtige Zielgruppe erreichen Sie, da die Anzeigen nur erscheinen, wenn Nutzer*innen zuvor nach einem bestimmten Keyword suchen. Da bei Erstellung der Webseite bestimmte Keywords festgelegt werden, wird der Suchende nur dann auf eine Webseite stoßen, wenn die Begriffe übereinstimmen.
  • Flexibilität
    Ein Unternehmen kann Kampagnen oder Inhalte jederzeit stoppen oder erneut veröffentlichen. 
  • Wettbewerbsfähigkeit
    SEA bietet Webseiten einen Vorteil gegenüber Webseiten, die in der organischen Suche ein besseres Ranking haben.

Nachteile von Suchmaschinenwerbung

  • Kosten
    Suchmaschinenwerbung kann ohne das nötige Know-How oder die notwendigen Tools teuer werden. Expert*innen verlangen auf diesem Gebiet viel Geld für ihre Dienstleistungen. Ohne die vereinbarte Bezahlung durch die Webseiten-Betreiber*innen wird Search Engine Advertising sofort gestoppt.
  • Mögliche Unterbrechungen des Besucherstroms
    Werden Kampagnen unterbrochen oder gestoppt, kommen keine zusätzlichen Besucher*innen mehr auf die eigene Webseite.

Der Aufbau einer Suchergebnisseite (SERP)

Eine Suchergebnisseite besteht üblicherweise aus den Ads. Sie definieren das Search Engine Advertising und darunter dem organischen Ranking, wofür man als Besitzer*in einer Webseite nicht bezahlt. Relevante Interaktionen kann Google nur bei der ersten Seite der Suchergebnisse erwarten. Keine Nutzer*innen „blätteren“ auf die zweite oder auf die dritte Seite.

Advertisements – SEA

  • Textbasierte Anzeigen sind über und unter den organischen Ergebnissen der SEO 
  • Product Listing Ads (PLA) werden in Form von Produktfotos inkl. Preisen und Links zu den Online-Stores präsentiert. Sie erscheinen in Zusammenhang mit Google Shopping.

Organische Listings – SEO

  • Dargestellt mit einem blauen Link, einem kurzen Text zur inhaltlichen Orientierung (Meta Description) und der URL.
  • Zentraler Punkt der SEO Optimierung und der Suchmaschine selbst
  • Intention: Optimales organisches Listing ohne Bezahlung

SERP Features

  • Zusätzlich zu Ads und organischem Ranking
  • Interaktionsboxen, wie Bilder, Videos, News, Antworten auf unkomplizierte Fragen

SEA und SEO im Vergleich

Es gibt einen offensichtlichen und großen Unterschied zwischen den beiden Instrumenten. Für Suchmaschinenwerbung benötigen Sie im Vergleich zu -optimierung sehr viel mehr finanzielle Mittel. SEO verlangt laufende Überprüfungen und Aktualisierungen bei einer Änderung des Google-Algorithmus. SEO und SEA werden für die meisten Betreiber*innen von Fachleuten betrieben. Sie haben in den letzten Jahren stark an Komplexität zugenommen. Um mit den Anwendungen das gewünschte Ziel zu erreichen, ist ein umfangreiches Know-How von Vorteil. 

Die richtige Wahl treffen

Die interessante Frage ist letztendlich, für welche Anwender*innen die Suchmaschinenoptimierung und für welchen die -werbung sinnvoller ist. Oder ist es ratsam, beide Instrumente gezielt einzusetzen? Ein guter Indikator ist die Zielsetzung. Wer sein Ziel kennt, kann sich für das richtige Hilfsmittel entscheiden.

Für die Wahl der richtigen Marketingmethode, ist es wichtig, sich über folgende Ressourcen im Klaren zu sein:

  • Zeitliche Ressourcen: Wie viel Zeit steht wofür zur Verfügung?
  • Finanzielle Ressourcen: Wie viel Budget steht wofür zur Verfügung?

Spezialist*innen sind der Meinung, eine ausgewogene Mischung führen den erwünschten Erfolg herbei. An die zur Verfügung stehenden Ressourcen sollte man sich in jedem Fall anpassen. Wenn eine langfristige Steigerung der Zugriffe (z.B. langfristige Kundengewinnung, Kundenbindung, etc.) das ist, was Sie erreichen möchten, ist es empfehlenswert, sich auf die Optimierung des Contents bzw. der Webseite für Organic Traffic zu konzentrieren. Stehen kurzfristige Ziele (z.B. zeitlich begrenzte Kampagnen, kurzzeitige Aktionen, etc.) im Vordergrund, sind Werbeanzeigen das, worauf man sich als Anbieter konzentrieren sollte. Folglich ist eine Kombination beider Instrumente aufgrund der bereits angeführten Vor- und Nachteile die bestmögliche Wahl.
Die professionellste Entscheidung wäre, beide Methoden effizient zu kombinieren und eine Struktur zu schaffen. Dies lässt die Kampagne erfolgreich werden.

Fazit

Die Ergebnisse von SEO bringen Inhaber*innen der Webseiten mittel- bis langfristigen Erfolg. Die der Suchmaschinenwerbung zeigen verglichen dazu schnelle Resultate. Suchmaschinenoptimierung kann für einen langen Zeitraum nur wenige Keywords in die Kampagne integrieren, während SEA es schafft, viele Keywords zu verwenden. Zudem können Sie durch die Nutzung von SEA eine deutliche Steigerung der Reichweite, Sichtbarkeit und Notoriety erzielen. Folglich wirken sich diese Maßnahmen auf das Listing bzw. Ranking der unbezahlten Anzeigen aus. Es entsteht aus den beiden sich ergänzenden Suchmaschinen-Marketing-Instrumenten ein qualifiziertes und relevantes Ergebnis. Die Kombination von SEA und SEO ist in jedem Fall ratsam.

Sie suchen nach engagierten und qualifizierten Mitarbeiter*innen für Ihr Unternehmen? Sie wissen nicht, wo Sie diese anwerben können? Besuchen Sie für eine detailliertere Orientierung den Digital Business Blog. Bei uns sind Sie genau richtig.

Häufig gestellte Fragen

  • Was bedeutet SEM (Search Engine Marketing)?
    Suchmaschinenmarketing ist ein Teil im Online Marketing und fasst SEO und SEA zusammen.
  • Anhand welcher Kriterien sollte entscheiden werden, ob man SEO oder SEA einsetzt?
    Primär ist das gesetzte Ziel der wichtigste Indikator. Aber auch den Umfang zeitlicher und finanzieller Ressourcen sollte man kennen.
  • Ist es von Vorteil, SEO und SEA in Kombination zu verwenden?
    Beide der Instrumente haben bestimmte Vorteile bzw. Nachteile. Wenn man als Unternehmen über genügend Ressourcen verfügt, ist ein kombinierter Einsatz zu empfehlen.
  • Wo finde ich Fachleute, die mich bei der Vermarktung meiner Webseite unterstützen?
    Im Blog der Digital Business Webseite finden Sie Informationen bezüglich SEO und SEA sowie Mitarbeiter*innen, die sich auf Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Autor*in dieses Beitrags

S2110377039@students.fh-steyr.at

S2110377039@students.fh-steyr.at

Das könnte Ihnen ebenfalls gefallen

Digital Marketing

Offpage-Optimierung – die Kunst des Linkbuildings

Die Möglichkeiten, Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren sind vielfältig. Hier ist die Onpage-Optimierung ein gängiger Begriff. Doch auch Offpage-Optimierungsmaßnahmen helfen dabei Ihrer Website in Suchmaschinen ein möglichst hohes Ranking zu verschaffen. Was man unter dem Begriff Offpage-Optimierung versteht und wie diese funktioniert erfahren Sie im folgenden Beitrag. Was ist

Weiterlesen
Digital Marketing

Wie optimiere ich meinen Website-Content für SEO?

Content is King! Der Titel des Essays von Bill Gates aus dem Jahr 1996 ist auch anno 2022 aktueller denn je. Guter Content kann für Ihre SEO-Strategie ein wichtiger Schlüssel sein. Auch, wenn es auf den ersten Blick nicht einfach erscheinen mag, so muss Content-Optimierung kein Stolperstein sein. Mit optimierten

Weiterlesen

Mögen Sie unsere Artikel?

Dann abonnieren Sie doch unseren Blog!

Tipps und Neuigkeiten aus den Bereichen Marketing, Digital Marketing und Digital Business

Ihr Datenschutz ist uns wichtig. Das DBx nutzt Ihre Angaben, um Sie hinsichtlich relevanter Inhalte zu kontaktieren. Sie können sich jederzeit von jeglicher Kommunikation seitens des DBx abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zuletzt aktualisiert: 01.02.22

Talentierte und motivierte Studierende, die engagiert und neugierig an unseren Seminaren teilnehmen, inspirieren uns.

Die Arbeitswelt wird gerade im Digital Business immer herausfordernder. Ständig gibt es neue Möglichkeiten. Unsere Studienprogramme sollen Sie darauf vorbereiten und das gelingt am besten, wenn alle gemeinsam einen hohen Anspruch in Bezug auf Professionalität haben und ständig auf der Suche nach neuen Perspektiven sind. Daher wollen wir, dass Ihre Interessen, Fähigkeiten und Stärken zu unseren Studiengängen passen. Ein Aufnahmeverfahren ist bei allen unseren Programmen vorgesehen. Dabei wollen wir Sie besser kennenlernen. Denn eine Schulnote erzählt niemals Ihre ganze Geschichte. 

Willkommen

Wählen Sie das Digital Business Tool für Ihren Login aus:

Login Account