DBx Forschung

Forschen am Puls der Digitalisierung

Digitalisierungspotenziale in Unternehmen erfolgreich erschließen

Die digitale Transformation und neue Technologien eröffnen für Unternehmen zahlreiche Chancen: Innovative Produktangebote für neue Zielgruppen, revolutionäre Geschäftsmodelle und bessere Prozesse, eine intelligentere Kund*innenkommunikation dank Big Data und künstlicher Intelligenz.  

Wir unterstützen Unternehmen dabei, die Chancen der Digitalisierung durch umfangreiches Wissen, Analysen und zukunftsfähige Strategien zu nutzen. Hier betreiben wir mit Engagement wissenschaftliche Grundlagenforschung und anwendungsorientierte Forschung.

Kontakt

Prof. Priv.-Doz. Dr. Andreas Auinger

Leiter Digital Business Forschung und Studiengangsleiter Digital Business Management (DBM)

Wehrgrabengasse 1-3
A-4400 Steyr
Telefon +43 5 0804 33413

Forschungsbereiche

Unsere Forschung gliedert sich in folgende Bereiche:

Digital Strategy & Innovation

Wir erforschen innovative Geschäftsmodelle.

Digital Marketing & Commerce

Wir erforschen zukunftsweisende Marketing- & E-Commercelösungen.

Digital Work & Life

Wir erforschen die Auswirkungen der Digitalisierung auf Menschen, die Arbeitswelt und Gesellschaft.

Ausgewählte Forschungsprojekte

PERFORM Network

Entwicklung eines Trainingsnetzwerks für Digital Retail Manager*innen

Complaining 4.0

Evaluierung der Verhaltensweisen von unzufriedenen Kund*innen im Internet

Die Charakteristik unserer Forschung

Hochwertige und wegweisende Forschung im Fachbereich des Digital Business ist eine der Säulen unseres Instituts. Unser Anspruch sind erstklassige Forschungsergebnisse. Bei den Forschungsaktivitäten streben wir sowohl nach höchsten akademischen Standards als auch nach Relevanz für die betriebswirtschaftliche Praxis.

Zum Digital Business Institut  der Fachhochschule Oberösterreich (DBx) gehören 9 Professoren und 4 Doktorand*innen. Sie sind in der Forschung aktiv und haben sich durch ihre Beteiligungen an unterschiedlichen nationalen wie auch internationalen Forschungsprojekten einen guten Ruf als Wissenschaftler*innen erworben. Sie gehören einer der stärksten Forschungsinstitutionen des Landes an, wobei ihr Know-how gerade in der angewandten Forschung voll zum Tragen kommt.

Das DBx ist aber auch ein Brückenbauer zwischen angewandter Forschung und der vorgelagerten Grundlagenforschung auf dem dynamischen Gebiet des Digital Business. Das DBx untersucht insbesondere Fragen zur Digitalisierung in Unternehmen und im Alltag von Konsument*innen.

Durch unsere aktive Forschungstätigkeit bieten wir nicht nur unseren Studierenden Einblicke in die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse, sondern bieten auch unseren Stakeholdern und betrieblichen Kooperationspartnern Zugang zu den aktuellen Trends in Wissenschaft und Praxis. 

Qualität unserer Forschung

Am Digital Business Institut (DBx) geht die Qualität der Forschung vor deren Quantität. Mit diesem Forschungsgrundsatz gelingt es uns, in unserer angewandten und wissenschaftlichen Forschung reliable und valide Einblicke in die Geschehnisse der digitalen Transformation zu gewinnen. 

Es ist uns ein Anliegen, in führenden wissenschaftlichen Journalen zu veröffentlichen, ohne damit aber die Bodenhaftung für die Probleme der Unternehmenspraxis zu verlieren. Wir stellen unter Beweis, dass die Sicherung der Forschungsqualität bzw. der guten wissenschaftlichen Praxis nicht die Relevanz der Forschungsergebnisse für die Praxis schmälern muss.

Die Mitglieder des Instituts stehen im ständigen Austausch mit der wissenschaftlichen Forschungsgemeinschaft und besuchen regelmäßig Konferenzen (z.B. European Marketing Academy (EMAC), American Marketing Association (AMA), Academy of Marketing Science (AMS), Association for Consumer Research (ACR)). Darüber hinaus nehmen sie an Forschungskolloquien anderer Hochschulen für den wissenschaftlichen Austausch teil.

Internationalität unserer Forschung

Neue, aufschlussreiche Erkenntnisse sind heute nur mehr in einem internationalen Forschungsumfeld zu erreichen. Deshalb unterhält das DBx enge Beziehungen zu national und international etablierten Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Unsere Forscher*innen sind in länderübergreifenden Forschungsprojekten involviert, wobei wir unsere Expertise im Bereich des Digital Business bei unterschiedlichen Problemstellungen einbringen können.

Die Forscher*innen des Instituts arbeiten aktiv mit unseren Forschungspartnern aus der ganzen Welt zusammen und vergrößern das Forschungsnetzwerk kontinuierlich.

Wir leisten regelmäßig einen Beitrag für die Scientific Community als ständige oder Ad-hoc-Gutachter*innen oder Herausgeber*innen von internationalen Fachjournalen und Forschungseinrichtungen.

Wir schaffen Plattformen für unsere zentralen Forschungsthemen und Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Praxis indem wir Veranstaltungen, Konferenzen, Symposien und Publikationen organisieren.

Die Forscher*innen des DBx repräsentieren die Fachhochschule Oberösterreich bei zahlreichen internationalen und nationalen Workshops und Konferenzen.

Als Mitglieder und Funktionäre von zahlreichen internationalen akademischen Organisationen und Verbänden, sind wir am Puls des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns.

Praxisinspirierte Forschung

Am DBx herrscht die tiefe Überzeugung, dass betriebswirtschaftliche Forschung nicht nur das theoretische Wissen ausbauen soll, sondern auch einen Beitrag für die unternehmerische Praxis liefern muss und einen anwendungsorientierten Mehrwert liefern muss.

Aus diesem Grund stehen die Mitarbeiter*innen des Instituts in einem engen Austausch mit Unternehmen. Sie untersuchen praktische Problemstellungen aus einer theoretischen Sicht und helfen u. a. bei der Problemlösung. Damit bildet das DBx eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis.

Unsere Forschung basiert auf fundierter Technologie- und Marktkenntnis sowie branchenübergreifenden Erfahrungen als auch ein umfassendes Methodenwissen. Erfahrene Forscher*innen sichern den Erfolg der Studienprojekte. Das Netzwerk der FH Oberösterreich ermöglicht uns den Zugriff auf ein umfassendes Kompetenzspektrum.

Die Ergebnisse der Forschungsarbeit fließen dabei größtenteils wieder in die akademischen Programme ein, wodurch die Studierenden Zugang zu den jüngsten Erkenntnissen erhalten.

Ausgewählte Publikationen

MIS Quarterly

Are there neural gender differences in online trust? An fMRI study on the perceived trustworthiness of eBay offers

Business & Information Systems Engineering

Technostress from a neurobiological perspective

Computers in Human Behavior

An empirical study on how webcare mitigates complainants’ failure attributions and negative word-of-mouth

Journal of Business Research

Co-creation of online service recoveries and its effects on complaint bystanders

Journal of Business Research

The effects of marketer- and advocate-initiated online service recovery responses on silent bystanders

Seite teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

DBx Blog

Aufbau einer SEA-Kampagne

Einer der wichtigsten Bausteine, um online Produkte zu vermarkten und zu verkaufen ist SEA. Was das ist, wie es funktioniert und was man beim Aufbau einer SEA-Kampagne beachten sollte, erfahren Sie im folgenden Beitrag. Was ist SEA? SEA (Search Engine Advertising) ist wie SEO (Search Engine Optimization) ein Teilgebiet des

Weiterlesen

Offpage-Optimierung – die Kunst des Linkbuildings

Die Möglichkeiten, Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren sind vielfältig. Hier ist die Onpage-Optimierung ein gängiger Begriff. Doch auch Offpage-Optimierungsmaßnahmen helfen dabei Ihrer Website in Suchmaschinen ein möglichst hohes Ranking zu verschaffen. Was man unter dem Begriff Offpage-Optimierung versteht und wie diese funktioniert erfahren Sie im folgenden Beitrag. Was ist

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 02.02.22

Talentierte und motivierte Studierende, die engagiert und neugierig an unseren Seminaren teilnehmen, inspirieren uns.

Die Arbeitswelt wird gerade im Digital Business immer herausfordernder. Ständig gibt es neue Möglichkeiten. Unsere Studienprogramme sollen Sie darauf vorbereiten und das gelingt am besten, wenn alle gemeinsam einen hohen Anspruch in Bezug auf Professionalität haben und ständig auf der Suche nach neuen Perspektiven sind. Daher wollen wir, dass Ihre Interessen, Fähigkeiten und Stärken zu unseren Studiengängen passen. Ein Aufnahmeverfahren ist bei allen unseren Programmen vorgesehen. Dabei wollen wir Sie besser kennenlernen. Denn eine Schulnote erzählt niemals Ihre ganze Geschichte. 

Login Account