Corporate Blogs – die Content Marketing Strategie!

Die meisten Unternehmen haben genug zu tun mit ihrem Tagesgeschäft, sodass sie beim Aufbau ihrer Marke und ihrer Onlinepräsenz eines der wichtigsten Tools außer Acht lassen – den Corporate Blog. Viele Branchenkenner prophezeien seit einiger Zeit, das Ende dieser Art des Marketing- und Kommunikationsinstruments - warum dies nicht stimmt, erfahren sie hier!
Lesedauer: 9 Minuten
Corporate Blog

Corporate Blogs sind ein “Must Have” für ihr Unternehmen, warum dies so ist und wie sie einen empfehlenswerten Blog kreieren, erfahren sie in diesem Beitrag!

Zusammenfassung:

Ein Corporate Blog ist ein online Unternehmens-Blog bzw. ein Unternehmens-Magazin und sollte ein „MUSS“ einer jeden Content Marketing Strategie sein, egal ob B2B oder B2C. Sie lösen Gefühle in Menschen aus, unter anderem weckt er das Interesse, sich mehr mit dem Produkt oder der Dienstleistung auseinander zu setzen. Studien haben ergeben, dass Unternehmen mit Blogs durchschnittlich rund 67 % mehr Leads pro Monat generieren, als solche, die auf das Bloggen verzichten. Mithilfe der Corporate Blogs haben sie die Möglichkeit, ihre SEO zu erhöhen (in Suchmaschinen wie Google), als auch das Vertrauen bei bestehenden Kunden sowie potenziellen Neukunden zu stärken. Wie sie das bestmöglich umsetzen können und welche Vorteile sie noch herausziehen können, folgt nun.

1. Die unterschiedlichen Arten eines Corporate Blogs

Starten wir mit den Basics – ein Corporate Blog ist ein von einem Unternehmen geführter Blog. Natürlich gibt es unterschiedliche Varianten des Business Blogs. Je nach seiner Thematik und seinem Ziel unterscheidet man folgende Versionen:

  • Produkt-Service Blog

Diese Art von Blog befasst sich mit dem Produkt oder der Dienstleistung, die Ihr Unternehmen anbietet. Der Content dient hier als eine Anleitung für das Produkt, Fragen von Kunden, zusätzliche Informationen oder eine erweiterte Form des Kunden-Service. Dem Kunden wird es ermöglicht Bedienungsanleitungen zum jeweiligen Produkt herunterzuladen.

Weiteres können Videoanleitungen zur Inbetriebnahme, der richtigen Anwendung und Fehlervermeidung angeboten werden. Somit werden Kundenanfragen abgedeckt und die Servicebereiche ihres Unternehmens entlastet. Vorsicht! Der Content Blog dient nicht zur reinen Werbung, denn Google könnte dadurch die Seite abstufen, da der Nutzen für den Kunden geringer ist.

  • Themen (Industrie/News) Blog

Mithilfe dieses Unternehmensblogs bieten sie Ihrem Leser breit gefächerte Themen, die diese interessieren könnten. Ihre Firma könnte sein Fachwissen teilen und damit Ihre Expertise unter Beweis stellen. Weiters können aktuelle Neuigkeiten oder Trends in der Branche bearbeitet werden, die ihre Zielgruppen betreffen. Der Corporate Blog wird als Tool zur Vermittlung von Know-How genutzt.

Die Sichtbarkeit der Fachkompetenz ihres Unternehmens könnte eine neue Kunden-Schicht ansprechen und zu weniger aktiven Target-Groups durchdringen. Selbst Kunden, die nicht zur definierten Zielgruppe gehören, können dadurch angesprochen werden. Ihnen wird ein Einblick in unternehmenseigene Themen angeboten.

Der Gewinn für ihr Unternehmen wäre hier Reputation, Sympathie und Vertrauen der Kunden. Besonders für Unternehmen mit einem kleinen Budget ist diese Art von Blog ein wertvolles Marketingtool. Das Unternehmen kann sein Anliegen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und das Interesse bei neuen Kunden erwecken. Ein Themen-Blog sollte keinesfalls produktlastig sein oder den Eindruck von Werbung vermitteln.

Arten von Corporate Blogs
  • Kampagnen Blog

Ein Kampagnen-Blog ist temporär, dass bedeutet er wird nur für einen begrenzten Zeitraum (wie eine Kampagne) verwendet. Hier werden Projekte behandelt, die spannend für ihre Zielgruppe sind. Meist starten diese Blogs mit einem neuen Produkt oder einer neuen Dienstleistung.

Es werden vorab festgelegte Maßnahmen genutzt, um die Produktwerbung zu steigern und die Attraktivität für ihre Zielgruppe zu erhöhen. Es besteht die Möglichkeit, vor der Produktveröffentlichung, potenzielle Kunden zum Kauf zu überzeugen. Mögliche Marketing-Themen für einen befristeten Kampagnen-Blog wären z.B. Besprechungen, Kundenumfragen, Kreationen von Varianten, Gewinnspiele, etc.

  • Mitarbeiter (Karriere) Blog

Dieser kann ihrem Unternehmen beim Employer-Branding helfen. Es wird ein eigener Karriereblog betrieben, in dem Job-Interessierte über Ausbildungen, Jobchancen und Erfahrungen von zufriedenen Mitarbeitern nachlesen können.  Weiters kann ein Mitarbeiter Blog über Firmen-Veranstaltungen oder interne Themen geschrieben werden. Dieser Corporate Blog kann auch das interne Image verbessern. Ihre eigenen Mitarbeiter können über News, Trends und neue Mitarbeiter informiert werden. 

  • Customer Relationship Blog

Dieser Blog dient als Werkzeug zur Kundenbindung. Das Ziel ist hier eine Community aufzubauen, welche sich zu einem gewissen Grad mit ihrem Unternehmen identifiziert und daher eine enge Bindung aufbaut. Besonders bei Online-Produktbewertungen kann dies sehr hilfreich sein. Diese Form des Corporate Blogs kann auch als Informationsvermittlung dienen. Sei es jetzt über das Produkt, über interne Änderungen oder über Krisen. Es lassen sich bereits frühzeitig gezielte Informationen, genau auf die Zielgruppe abgestimmt, übermitteln. Ein Customer Relationshop Blog hilft bei der Kommunikation mit ihren Kunden. 

2. Vorteile für Ihr Unternehmen! 

Ein Unternehmensblog ist in erster Linie eine Möglichkeit, über die ein Unternehmen mit der Öffentlichkeit, seiner Zielgruppe und seinen Mitarbeitern kommuniziert. Er verbreitet Unternehmensneuigkeiten, erklärt Produkte und Dienstleistungen oder spricht potenzielle Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen an. Sie werden genau in der Art und in dem Ton angesprochen, welchen das Unternehmen selbst festlegt.  Kurz gesagt, bei diesem Kommunikationsinstrument haben Unternehmen selbst in der Hand, wie sie sich präsentieren wollen = OWNED MEDIA

Anbei noch weitere Vorteile, welche für einen Corporate Blog sprechen:

  • SEO & Website Traffic (Sichtbarkeit)

Ein essenzieller Vorteil des Bloggens ist, dass sie damit besser in den Suchergebnissen von Suchmaschinen, wie Google gefunden werden können. Wichtig ist es hier Beiträge zu schreiben, die branchenrelevante Keywords (Schlüsselwörter) erhalten. Corporate Blogs mit einem guten Aufbau & interessanten Inhalten, der suchmaschinenoptimiert und auf ihre Zielgruppe zugeschnitten ist, werden häufiger verlinkt.

Durch hochwertige Links erhöht sich das Ranking und der Organic Traffic. User-Signale wie Kommentare, Likes und Teilungen ihres Blogs in den sozialen Netzwerken ermöglichen ein besseres Ranking. Mit einem empfehlenswerten Corporate Blog steigern sie ihre Präsenz in den Suchmaschinenergebnissen, was wiederum mehr Traffic auf ihrer Website erzielt.  Je mehr Traffic Sie auf ihrer Website erhalten, desto mehr potenzielle Kunden erreichen sie. 

  • Leadgewinnung & Conversion (Leadgeneration)

Mithilfe von Tipps und Tricks zum eigenen Fachbereich, Fachartikel, Einblicke in ihr Unternehmen und den Arbeitsalltag, können sie einen zusätzlichen Mehrwert für ihre Leser bieten. Gleichzeitig werden hier potenzielle Leads generiert = Leadgeneration. Stellen sie ihren Lesern E-Books, Podcasts, Anleitungen, Checklisten, etc. zum Downloaden bereit, mit einer Call-To-Action an einer geeigneten Stelle.

Hier werden die Informationen im Austausch gegen die E-Mail der Besucher angeboten. Durch den Austausch ihrer E-Mail-Adresse zeigen die Personen ein Interesse am Unternehmen und signalisieren eine potenzielle Kaufbereitschaft. Der Besucher wir zu einem Lead umgewandelt.

Leadgewinnung
  • Kundengewinnung & Kundenbindung

Mittels eines empfehlenswerten Corporate Blogs können auch neue Kunden gewonnen werden. Leads deren Bedürfnis mithilfe ihres Blogs befriedigt werden, konvertieren ihre Verkäufe. Die Blogbeiträge bieten ihnen die Möglichkeit viele verschiedenen Interessensgruppen (Kunden, Sponsoren, Mitarbeiter) mit definierten Informationen zu versorgen und auf ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Durch den Corporate Blog lernen die Kunden die Personen hinter dem Unternehmen kennen.

Das regelmäßige Posten von qualitativ hochwertigen Content schafft Vertrauen. Durch das regelmäßige Teilen von Informationen und Expertenwissen stärken sie ihre Kundenbeziehung nachhaltig. Das Beantworten von Kommentaren oder Fragen, die Menschen in ihrem Blog hinterlassen, sollte schnell und zielgenau passieren. Menschen neigen eher dazu von Unternehmen oder Marken zu kaufen, die sie kennen und denen sie vertrauen.

  • Expertenstatus & Reputation stärken (Corporate Identity)

Das Internet besteht aus vielen verschiedenen Informationsquellen. Durch ihren Blog positionieren sie sich als Experte auf ihrem Gebiet und bauen ein gewisses Standing auf. Ihr Corporate Blog sollte es schaffen, die Fragen und Probleme ihrer Leser zu lösen, ihnen relevante Inhalte zur Verfügung zu stellen und einen Mehrwert zu bieten.

Daraus folgend kehren die Leser immer wieder gerne zu ihrem Blog zurück. Ein weiterer Vorteil ihres Beitrags könnte sein, dass dieser in relevanten Fachblogs und Magazinen positioniert wird. Andere Experten und Gastblogger sollten ihn auch teilen, dass sich nicht nur Ihre Reichweite erhöht, sondern auch ihre Expertise und ihr Ansehen bei ihren Lesern und potenziellen Lesern.

  • Produkt- & Markenbekanntheit

Ein Corporate Blog bietet dem Unternehmen die Chance sich in der digitalen Welt einen Namen zu kreieren. Ein Beitrag, welcher definierte Kundenbedürfnisse anspricht, Unternehmenshintergründe erklärt, aktuelle Themen anspricht und Mitarbeiter informiert ist gefragt.  Ein Firmenblog ermöglicht es ihnen von potenziellen Kunden über Suchmaschinen entdeckt zu werden.

Je mehr Usern ihr Unternehmen bekannt ist, desto höher ist die Chance, dass diese ihren Einkauf bei ihnen tätigen. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist hier die Steigerung ihrer Markenbekanntheit und der Aufbau ihrer Marke. Je mehr informative Inhalte sie veröffentlichen, desto öfter werden ihre Beiträge in den Suchmaschinen aufscheinen. So kommt und bleibt ihre Marke im Gespräch.

Und noch weitere Vorteile können sein:

  • Employer Branding (Mitarbeiter gewinnen)
  • Positionierung gegenüber Konkurrenz (Qualität an Content)
  • Knotenpunkt als Kommunikationsmaßnahme
  • Messung ihres Erfolgs durch den Corporate Blog

3. Wo Vorteile sind – findet man auch Nachteile!

Die Vorteile des Corporate Blogs überwiegen, jedoch hat er auch Nachteile. Diese 3 Punkte decken alle Nachteile ab:

  •  Der Corporate Blog ist mit einem hohen Aufwand an Zeit und Personal verbunden. Diese sind für die Planung (strategisch und operativ), Umsetzung, Produktion, sowie Distribution und Analyse des Contents notwendig. Ein Unternehmensblog lässt sich nicht von heute auf morgen erstellen.

  • Es werden Kosten entstehen. Zum einen für den Zukauf von Leistungen bei fehlenden Ressourcen (Analyse und Monitoring) oder für die Distribution von Paid Media.

  • Die Weiterbildung ihres Personals darf nicht in den Hintergrund geraten. Es handelt sich um eine Investition, die sie tätigen müssen. Einen Blog erfolgreich zu etablieren, erfordert viel „Know-How“. Viele Unternehmen übergeben diese Aufgabe daher einer Agentur, welche wiederum mit höheren Kosten verbunden ist.

4. Ihre Checkliste für einen empfehlenswerten Corporate Blog

Anbei finden sie nun das Geheimnis für einen guten Corporate Blog. Gute Corporate Blogger versetzen sich empathisch in die Rolle der Leserschaft und wissen, welche Erwartungen die Leser an den Content haben.

Zuerst stellen sie sich die Frage „Warum?“ Mittels einer durchdachten Content Strategie mit klar formulierten Zielen und einem logisch strukturierten Aufbau beantworten sie diese Frage. Entwickeln Sie einen Content der relevant für ihre Kunden ist.

TIPP: Legen sie für den Anfang 3 bis 4 Themenbereiche fest, welche für sie wichtig sind und denen sie alle Beiträge widmen. Das können ihre Leistungsbereiche, News oder ihr Unternehmensalltag sein 

Alls nächstes ist es wichtig ihre Zielgruppe(n) zu kennen. Der beste Inhalt sollte auch die richtigen Menschen ansprechen. Ein erfolgreicher Corporate Blog enthält Beitrage, die ihre Zielgruppe interessiert. Definieren Sie 2-3 Personengruppen, die sie ansprechen möchten. Finden Sie heraus welche Inhalte potenzielle Kundschaften, Bewerberinnen oder das eigene Team interessieren könnten. Sprechen Sie die Sprache der Leser.

TIPP: Arbeiten Sie konkrete Personas aus. Diese Personas haben Sie immer vor Augen, wenn Sie Inhalte planen und produzieren. Diese wollen Sie stellvertretend beim Schreiben ansprechen. (Es wird Ihnen das Bloggen erleichtern)

Starke SEO Texte

Nun müssen Sie nach den passenden Keywords recherchieren, die die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe aufgreifen. Sie müssen realistisch sein und die Keywords ansprechen, bei der Sie die Chance haben gut zu ranken. Zum Beispiel „ein Auto kaufen“ ist ein wettbewerbsfähiges Keyword, jedoch wird es Ihnen hier schwer gelingen, die Rankings zu erreichen.

TIPP: Entscheiden Sie spezifisch und orientieren Sie sich an Long-Tail-Keywords. Hier haben Sie eine höhere Chance auf ein Ranking. Zum Beispiel „Autokauf in Hamburg“ ist hier eine optimale Wahl.

Erstellen Sie einen Redaktionsplan für Ihren Corporate Blog. Dies ist Ihr Fundament des Blogs. Der Schlüssel zu einem empfehlenswerten Blog ist Kontinuität. Durch eine regelmäßige Themenplanung und einen Redaktionsplan wird Ihnen die strategische und nachhaltige Bespielung Ihres Unternehmensblogs erleichtert. Sie können dadurch auf saisonale und aktuelle Ereignisse eingehen und Ihren Blog gegebenenfalls aktualisieren. 

TIPP: Bestimmen Sie einen Rhythmus, in dem Sie Beiträge hochladen möchten. Dies kann einmal in der Woche oder einmal im Monat geschehen.

Ihr Corporate Blog soll ansprechend gestaltet werden, um sich aus der Menge an Informationen im Netz hervorheben. Dies fängt beim modernen und nutzerfreundlichen Design und einer gut lesbaren Schrift an und reicht bis zur übersichtlichen Struktur und einer abwechslungsreichen Gestaltung (Bilder, Videos, Textboxen, etc.).

Natürlich sollte der Blogbeitrag auch inhaltlich Mehrwert bieten. Dieser Mehrwert entsteht, wenn Userinnen in Ihrem Beitrag die Antwort auf ihre Fragen finden. Der User fühlt sich dabei unterhalten und informiert. Das Ziel ist hier, dass Ihre Leserschaft den Blog schlauer und zufriedener verlässt als sie ihn aufgesucht haben. Kurz gesagt sollten sie einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Content anbieten.

Expertise, Authority und Vertrauen sind ausschlaggebend für die Qualität Ihres Blogs und haben eine Auswirkung auf das Ranking. Legen Sie ein Redaktionsteam aus Fachleuten und Redakteuren fest, das für den Unternehmensblog zuständig ist und beides bietet: Qualität und Authentizität.

Besonders bei anspruchsvollen Themen (rechtliche, technische Fachthemen) ist das Fachpersonal hilfreich. Quellen und Autorinnen oder thematisch passende Blogs zu verlinken, verhilft Ihnen zu Expertenwissen und Transparenz. Das verhilft Ihrem Blog zu hoher Glaubwürdigkeit bei Ihren Lesern.

TIPP: Ermöglichen Sie es Ihren Lesern ein aktives Feedback und Kommentare zu hinterlassen. Durch das Ergebnis können Sie die Qualität der Beiträge analysieren und abgleichen, ob die gewünschte Zielgruppe tatsächlich erreicht wird. 

Ob sich die Investition ins Blog Marketing lohnt, erfahren Sie mithilfe eines Webanalytics-Tools. Hiermit wird der Erfolg Ihrer Beiträge regelmäßig gemessen. Dadurch bietet sich die Möglichkeit Ihren Blog zu optimieren und an den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe auszurichten.

TIPP: Die Blog-Verantwortlichen haben eine Google-Analytics-Zugang oder diese sind gut mit Ihrem internen Analytics-Team vernetzt, um Ihren Inhalt datengetrieben voranzubringen.

Nutzen Sie erweiterte Möglichkeiten der Distribution Ihres Blogs. Verbreiten Sie Inhalte über verschiedene Medien und Kanäle. Je mehr Berührungspunkte der Content mit potenziellen Lesern haben, desto mehr Traffic kommt auf Ihre Website. 

TIPP: Nutzen Sie Social Media für die Ankündigung Ihres Blogsposts, integrieren Sie eine Share-Funktion, damit Ihre Top-Inhalte geteilt werden können. Erzielen Sie die Erhöhung der Interaktionen mit Ihren Lesern.

5. 8 Gründe, warum ihr Unternehmen einen Corporate Blog haben sollte!

#1 Ein Corporate Blog stärkt Ihr Markenimage

#2 Mithilfe eines Corporate Blogs bauen Sie einen direkten Draht zu Ihren Kunden auf

#3 Mit einem Corporate Blog werden Sie für ein breites Publikum greifbarer und emotionaler wahrgenommen

#4 Durch einen Unternehmensblog bauen Sie einen Expertenruf auf

#5 Der Corporate Blog schafft eine Sammelstelle für Social-Media-Content (Social Hub)

#6 Ein Firmenblog sorgt für Inbound Links und mehr Traffic

#7 Ein Unternehmensblog bietet Ihren Mitarbeitern eine Plattform

#8 Ein Corporate Blog erzeugt intelligente Werbung

6. Beispiele eines empfehlenswerten Corporate Blog

The Red Bulletin

Ikea Corporate Blog

Tchibo Blog

7. Fazit: Erobern Sie Unternehmensziele und die Herzen Ihrer Kunde mittels Ihres Corporate Blogs

Bloggen ist nicht veraltet, sondern eines der effektivsten Werkzeuge im Onlinemarketing. Durch seine langfristige Wirkung lohnt es sich Zeit und Ressourcen zu investieren. Dieses starke Kommunikationsinstrument bietet dir die Grundlage für nachhaltiges Vertrauen. Wichtig bei einem Corporate Blog ist der Aufbau, der das A & O ist. Ein aussagekräftiger Teaser, spannende oder emotionale Geschichten/Themen/Inhalte sind gefordert, um sich von der Masse abzuheben.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die vollkommene Kontrolle über den Inhalt Ihres Blogs. Sie bestimmen, wie Sie an Ihre Zielgruppe herantreten möchten. 

Mit einem empfehlenswerten Corporate Blog steigern sie Ihre Reichweite, generieren neue Leads, erhalten die besten Plätze in Suchmaschinen, erhalten einen Ruf als Experte in Ihrem Fachbereich und bauen eine noch intensivere Bindung zu Ihren Kunden auf. 

Erstellung des Corporate Blogs

Hier kommen Sie zu einem hilfreichen Beitrag, wie Sie Ihren Corporate Blog schreiben können:

Wie Sie Ihren Unternehmensblog richtig starten – Ein Leitfaden

Oder welche Erfolgsstrategien eine Corporate Blog mit sich bringt: 

7 Erfolgsstrategien für Ihren Corporate Blog

Lust auf weitere Informationen zu angrenzenden Themen, dann folgen Sie uns!

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Autor*in dieses Beitrags

Nadine Grundner

Nadine Grundner

Das könnte Ihnen ebenfalls gefallen

Engagement
Community Management

Wie du das Engagement deiner Community steigerst – Basics

Verwandle deine Social-Media-Präsenz 👥 in eine Interaktionsbombe 💣 mit meinen Tipps und Tricks zum Community Engagement! Entdecke das Insider-Wissen, das dich zum Social-Media-Pro macht und deine Reichweite explodieren lässt.💥 Lass dich jetzt inspirieren und stärke dein Community Engagement! 🗣

Weiterlesen
Chatbots

Voice Marketing – Hey Siri: Lohnt sich das? 

Während Podcasts einen regelrechten Boom erleben und ein Haushalt ohne Smart Speaker kaum mehr vorstellbar ist, lässt sich auch im Marketing Bereich ein Trend zu verschiedenen Sprachinhalten finden. Die neue Disziplin nennt sich Voice Marketing und bringt einige Herausforderungen mit sich.

Weiterlesen

Mögen Sie unsere Artikel?

Dann abonnieren Sie doch unseren Blog!

Tipps und Neuigkeiten aus den Bereichen Marketing, Digital Marketing und Digital Business

Ihr Datenschutz ist uns wichtig. Das DBx nutzt Ihre Angaben, um Sie hinsichtlich relevanter Inhalte zu kontaktieren. Sie können sich jederzeit von jeglicher Kommunikation seitens des DBx abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zuletzt aktualisiert: 04.02.23

Talentierte und motivierte Studierende, die engagiert und neugierig an unseren Seminaren teilnehmen, inspirieren uns.

Die Arbeitswelt wird gerade im Digital Business immer herausfordernder. Ständig gibt es neue Möglichkeiten. Unsere Studienprogramme sollen Sie darauf vorbereiten und das gelingt am besten, wenn alle gemeinsam einen hohen Anspruch in Bezug auf Professionalität haben und ständig auf der Suche nach neuen Perspektiven sind. Daher wollen wir, dass Ihre Interessen, Fähigkeiten und Stärken zu unseren Studiengängen passen. Ein Aufnahmeverfahren ist bei allen unseren Programmen vorgesehen. Dabei wollen wir Sie besser kennenlernen. Denn eine Schulnote erzählt niemals Ihre ganze Geschichte. 

Willkommen

Wählen Sie das Digital Business Tool für Ihren Login aus:

Login Account